Süßkartoffel-Spinat-Pfanne

Süßkartoffel-Spinat-Pfanne

Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Kalorien: 700kcal

Zutaten

  • 600 g Süßkartoffel
  • etwas Tiefkühl-Spinat
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Ingwer
  • 1 EL Mandelmus am besten Rohkostqualität
  • 1 TL Currypulver

Anleitungen

  • Zwiebel und Ingwer klein schneiden, Knoblauch pressen, und in einem Topf etwas Öl anschwitzen ODER ohne Öl anschwitzen und mit etwas Gemüsebrühe oder Sojasauce ablöschen
  • Süßkartoffel in mundgerechte Stücke schneiden und in denselben Topf geben. Mit Gemüsebrühe bedecken und kochen bis die Süßkartfoffel gar ist
  • den aufgetauten Tiefkühl-Spinat dazugeben und kurz erwärmen
  • Ganz am Schluss 1 EL Mandelus dazugeben und in der Gemüsebrühe auflösen. Mit Curry, Salz und Pfeffer abschmecken.

2 Kommentare zu „Süßkartoffel-Spinat-Pfanne“

  1. Danke Kathrin,
    so einfach, schnell, gesund und lecker!
    Ich freue mich deine Seite gefunden zu haben. Sehr informativ und hilfreich. Ich werde jetzt auch mehr die Nüsse uns Saaten einweichen. Wir leben nun schon ein paar Jahre pflanzenbasiert, vollwertig, fast vegan. Aber alle paar Wochen haben mein Mann und ich Darmprobleme. Vielleicht hilft es uns.
    Lieben Gruß Monika

    1. Kathrin Grasemann

      Hallo Monika,
      freut mich, dass dir meine Tipps weiterhelfen. Und Glückwunsch zur Ernährungsumstellung! 🙂
      Ja, so eine Umstellung braucht einfach ein bisschen Zeit. Beim Thema Verträglichkeit spielt vor allem der Industriezucker eine große Rolle. Der Ganzheitsarzt und Vollwertpionier Dr. Max Otto Bruker hat über Jahrzehnte an tausenden Patienten immer wieder festgestellt, dass der Industriezucker vollwertige Lebensmittel schlechter verträglich macht. Oft wird dann der Vollwertkost die Schuld gegeben, obwohl es der Industriezucker ist, der die Darmflora für ca. 2-3 Wochen stark verändern kann. Kannst du auch hier nochmal nachlesen: https://gesund-mit-kathrin.de/welche-ernaehrung-reizdarm-bauchschmerzen/
      Bei mir war das ein absoluter Game Changer Industriezucker konsequent zu meiden. Ich dachte immer ich hab halt eine schwache Verdauung, aber seither hab ich keine Probleme mehr. Vielleicht hilft es euch ja auch. 🙂
      Liebe Grüße, Kathrin

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.