Frischkornbrei Vegan

Frischkornbrei: mit Rohkost-Power in den Tag starten!

Rohkost-Ernährung ist in aller Munde. Aber hast du schonmal daran gedacht dein morgendliches Müsli in ein nährstoffreiches Rohkost-Müsli zu verwandeln?

In diesem Artikel erfährst du die Vorteile, welche Zutaten du brauchst und wie du den Frischkornbrei zubereitest. Außerdem gebe ich dir Rezepte an die Hand, damit du das Ganze für dich ausprobieren kannst.

Als ich das erste Mal von dem Frischkornbrei hörte, war ich sehr skeptisch. Ich soll rohes Getreide essen? Ich war auch vorher nie wirklich ein Müsli-Fan und und generell eher ein Frühstücks-Muffel. 😉
Ein Freund von mir meinte dann: „Das kann eigentlich gar nicht sein, dass es dir schmecken wird. Das rohe Getreide hat noch viel mehr Aromastoffe, die bei der Erhitzung sonst kaputt gehen. Probier’s doch einfach mal aus!“

Meine Neugier siegte letztendlich – und seitdem bin ich ein treuer Fan des Frischkornbreis 🙂 Zu meiner Überraschung schmeckt es wirklich sehr angenehm aromatisch, macht besonders lange satt und trotz anfänglicher Bedenken vertrage ich es sehr gut!

Frischkornbrei – was ist das?

Das sogenannte Frischkornbei (auch Frischkorngericht oder Frischkorn-Müsli genannt) ist das Herzstück der Vollwertkost. Der zentrale Bestandteil ist, wie der Name schon sagt, rohes Getreide.

Der Frischkornbrei soll helfen den mehr oder weniger starken Verlust an B-Vitaminen im Vollkornbrot oder anderen gekochten kohlenhydrathaltigen Speisen (z.B. Kartoffeln) auszugleichen. Insbesondere die Versorgung mit Vitamin B1 soll so sichergestellt werden, der besonders für den Kohlenhydratstoffwechsel wichtig ist.

Welche Zutaten gehören in den Frischkornbrei?

  • 3 EL keimfähiges (Pseudo-)Getreide

Keimfähig bedeutet, dass aus dem Getreide neues Getreide wachsen bzw. man daraus Sprossen ziehen kann. Auch wenn du das Getreide „nur“ mahlen willst – keimfähiges Getreide ist besonders hochwertig und enthält viel mehr Nährstoffe als nicht mehr keimfähiges Getreide.
In Bioläden/ Reformhäusern ist auf den Verpackungen oft vermerkt, ob die Getreidesorte keimfähig ist. Beim Hafer ist beispielsweise nur die Sorte „Nackthafer“ bzw. „Sprießkornhafer“ keimfähig.

Von der Menge her kannst du auch mehr nehmen als die 3 EL (ich nehme etwa die dreifache Menge :D). Laut Bruker sind 3 EL rohes Getreide die Menge, die für die Verhütung von Zivilisationskrankheiten nötig sind (natürlich vorausgesetzt einer ansonsten vollwertigen Ernährung). Eine höhere Menge ist möglich, aber geht nicht mit einer größeren Wirkung einher.

  • etwas Obst
  • Naturbelassene Fette (z.B. Nüsse, Nussmus, Saaten & Kerne)

Alternativ kann der Frischkornbrei / das Frischkorngericht auch herzhaft zubereitet werden. Siehe dazu die Rezepte weiter unten.

Wie wird der Frischkornbrei zubereitet?

Für das Frischkornmüsli kannst du das (Pseudo-)Getreide entweder schroten und einweichen oder daraus Sprossen ziehen. Während der Einweichzeit wie auch während der Keimzeit (für die Sprossen) bilden sich Enzyme, die den Organismus unterstützen, die Nährstoffe optimal zu verwerten und aufzunehmen.

  • Getreide schroten & einweichen:
    Das Schroten kannst du mit verschiedenen Küchengeräten vornehmen. Einen günstigen Einstieg ermöglicht dir eine Hand-Kaffeemühle. Ansonsten eignet sich eine Getreidemühle oder eine Flockenquetsche. Das Getreide sollte immer frisch und nicht auf Vorrat gemahlen werden.Die meisten Getreidesorten werden mit kaltem Leitungswasser eingeweicht und für 5 – 12 Stunden bei Zimmertemperatur (nicht im Kühlschrank!) stehen gelassen. Für spontane Kreationen eignet sich der (Nackt-)Hafer: Der ist direkt nach dem Einweichen genießbar. Allerdings sollte man den nicht länger als 5 Stunden einweichen – dann wird er nämlich bitter.
Frisch geschroteter Hafer aus einer Kaffee-Handmühle

Bosch TSM6A013B Kaffeemühle, Schwarz

Preis: 20,31 €

20 gebraucht & neu ab 17,99 €

Eschenfelder Korn-Quetsche Tischmodell Holztrichter, Holz, 20

Preis: 170,90 €

4 gebraucht & neu ab 158,66 €

  • Sprossen ziehen:
    Für die Sprossenzucht brauchst du ein Keimgerät, wie beispielsweise ein Keimglas. Solange das (Pseudo-)Getreide keimfähig ist, kannst daraus auch Sprossen herstellen.
vorne Buchweizen-, hinten Radieschen-Sprossen

Geo TZZ0865 Anzuchtsets Geo Keimtopf, braun

Preis: 17,22 €

5 gebraucht & neu ab 16,01 €

Zu den Sprossen und/oder dem eingeweichtem Getreide fügt man dann einfach nach Belieben Obst, Nüsse und Saaten hinzu.

Welche Wirkung hat der Frischkornbrei?

Warum ist der Frischkornbrei so gesund? Wie ganz allgemein bei der Rohkost, bleiben auch die beim Frischkorn-Müsli weitestgehend die Nährstoffe erhalten, weil die Lebensmittel nicht erhitzt werden.

Um genügend Vitalstoffe wie Vitamine und Mineralien aufzunehmen, achten viele darauf jeden Tag frisches Obst und Gemüse zu essen. Allerdings sind in diesen vor allem die wasserlöslichen Vitamine/ Nährstoffe enthalten wie beispielsweise Vitamin C.

Getreide ist hingegen besonders reich an den Vitaminen des Vitamin-B-Komplexes. Bei der „normalen“ Ernährung in den westlichen Ländern kommt man leicht in eine Unterversorgung mit diesen Vitaminen. In raffinierten Kohlenhydraten (Auszugsmehle, geschälter Reis, Industriezucker) sind kaum oder keine B-Vitamine mehr enthalten. Gleichzeitig werden diese  aber insbesondere für den Kohlenhydrat-Stoffwechsel benötigt. Die raffinierten Kohlenhydrate, die selbst kaum B-Vitamine liefern, entziehen dem Körper daher sogar B-Vitamine bei der Verstoffwechselung. Deswegen werden raffinierte Kohlenhydrate auch als „Vitamin-B-Räuber“ bezeichnet.

Regelmäßig oder sogar täglich etwas rohes Getreide zu dir zu nehmen, hilft dir deinen Vitamin-B-Bedarf zu decken und einem Mangel vorzubeugen.

Der Vitamin-B-Komplex ist für folgende Funktionen im Köper verantwortlich:

  • Alle Stoffwechselvorgänge (Kohlenhydrate, Eiweiße, Fette)
  • Kognitive Fähigkeiten (Konzentration, Gedächtnisleistung, Stressbewältigung)
  • Wundheilung
  • Regeneration (Schlafqualität, Geschwindigkeit der Erholung nach dem Sport)
  • Haare, Haut, Nägel
  • Blutbildung

Rezepte für den Frischkornbrei

Originalrezept

Das Original-Rezept kommt vom Ernährungswissenschaftler Prof. Kollath und wird vielfach in den Büchern von Dr. med. Bruker (der Begründer der „vitalstoffreichen Vollwertkost“) zitiert:

  1. Drei Esslöffel Getreide (ca. 50g) grob schroten. Man kann entweder nur eine Getreidesorte oder verschiedene Sorten in Kombination nehmen.
  2. Das geschrotete Getreide wird mit kaltem Leitungswasser zu einem Brei angerührt und etwa 5 bis 12h (außer Hafer) bei Zimmertemperatur stehen gelassen.
  3. Nach der Einweichzeit wird etwas klein geschnittenes Obst der Saison, etwas frisch gepresster Zitronensaft, ein Esslöffel Sahne und ein paar geriebene Nüsse ergänzt. Wenn möglich, wird ein geriebener Apfel untergehoben, um das ganze schön „luftig“ zu machen.

Veganes Rezept

Diese Variation des Frischkornbreis ist vegan und glutenarm.

Veganer Frischkornbrei

Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Portionen: 1 Portion
Kalorien: 500kcal

Equipment

  • Flockenquetsche, Getreide- oder Kaffeemühle

Zutaten

  • 50 g Hafer frisch geflockt oder geschrotet
  • etwas Buchweizenkörner roh, nicht eingeweicht
  • 1 halber Apfel gerieben
  • ein paar Nüsse
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Mandelmus am besten Rohkostqualität

Anleitungen

  • Den Hafer flocken und schroten und im Verhältnis 2/3 mit Wasser vermischen (also bei 3 EL Hafer, 2 EL Wasser)
  • "Vegane Sahne": Zitronensaft mit dem Mandelmus vermischen
  • Die restlichen Zutaten dazugeben und maximal 5 Stunden einweichen lassen (sonst wird der Hafer bitter)

Mein derzeitiges Lieblings-Frischkornbrei-Rezept

Nach den Prinzipien der Lebensmittelkombination sind Früchte (Einfachzucker) und Getreide (Stärke) keine optimale Kombination und kann zu Bauchschmerzen führen. Grund ist: Das Obst wird schneller verdaut, als das Getreide und fängt im Verdauungstrakt an zu gären, wenn es nicht am Getreide „vorbei kommt“. Ausnahme unter den Früchten ist die Banane, wenn sie noch nicht so viele schwarze Punkte enthält. Dann enthält sie nämlich hauptsächlich Stärke und kaum Einfachzucker.

Tropical-Frischkornbrei

Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Kalorien: 500kcal

Equipment

  • Flockenquetsche/Getreidemühle/Kaffeemühle

Zutaten

  • 100 g Nackthafer geflockt oder geschrotet
  • 65 ml Wasser
  • 1 Banane
  • etwas Kakaonibs Rohkostqualität
  • etwas Mandeln

Anleitungen

  • Den Nackhafer flocken oder schroten und im Verhältnis 2/3 mit Wasser vermischen (also hier ca. 100 ml)
  • Banane kleinschneiden und den Frischkornbrei mit Roh-Kakaonibs verzieren
  • Für maximal 5 Stunden einweichen. (Mir schmeckt es am besten direkt nach dem Zubereiten)

Herzhaftes Frischkorn-Gericht

Der Frischkornbrei kann nicht nur süß sondern auch herzhaft zubereitet werden. Am besten schmeckt mir das mit eingeweichtem oder gekeimten Buchweizen, also aus ganzen Körnern. Wer die Kombination aus Obst und Getreide nicht gut verträgt, findet hier eine echte Alternative.

Rohkost-Buchweizen-Salat

Vorbereitungszeit1 d
Zubereitungszeit10 Min.

Equipment

  • Sprossenglas

Zutaten

  • 150 g Buchweizen gekeimt oder eingeweicht
  • Gemüse deiner Wahl: ich mag besonders etwas frischen Sauerkraut, und Zuckerhut, weil der schnell zubereitet ist 😀
  • Dressing deiner Wahl, z.B. Essig-Öl-Dressing
  • Kräuter, Salz & Pfeffer

Anleitungen

Buchweizensprossen

  • Buchweizen für ca. 1 Stunde einweichen und anschließend etwa 1-1,5 Tage keimen (je nach Temperatur andere Keimdauer)
  • alternativ: Buchweizen für 12 Stunden einweichen

Tipp: Selbstverständlich kannst du neben dem Getreide auch die Saaten und Nüsse einweichen. Auch hier sorgt es für eine bessere Verdauung und höherer Bio-Verfügbarkeit der Nährstoffe!

Fazit

Der Frischkornbrei ist nicht nur lecker sondern auch überaus gesund und lange sättigend. Durch die Rohkostqualität liefert er deutlich mehr Nährstoffe als herkömmliches wärmebehandeltes Müsli.

Viel Erfolg, Neugier und guten Appetit! 😉

Häufige Fragen zum Frischkornbrei

Warum wird der Frischkornbrei eingeweicht?

Durch das Einweichen wird das Getreide fermentiert und es entstehen wertvolle Enzyme (auch Fermente genannt), die bei der Verdauung helfen und den Frischkornbrei gut verträglich machen.

Warum Sahne im Frischkornbrei?

Das Frischkornbrei-Rezept nach Dr. Bruker ist eine Abwandlung des Original-Müsli-Rezepts von Bircher-Benner (der Begründer des heute weltbekannten Müslis). Er empfahl zu seiner Zeit 12 Stunden eingeweichte Haferflocken, 200g geriebener Apfel, 1 EL Zitronensaft, 1 EL Kondensmilch und 1 EL geriebene Mandeln oder Haselnüsse.

Da Kondensmilch nicht mehr lebendig ist, empfahl Dr. Bruker stattdessen Sahne. Gleiches gilt für die Haferflocken, die durch Getreide ersetzt werden, dass erst unmittelbar vor der Zubereitung geschrotet (oder gekeimt) wird.

Die Sahne hat aber eher geschmackliche Gründe und ist nicht unbedingt nötig. Eine tolle vegane Alternative ist übrigens: 1 EL frisch gepresster Zitronensaft mit 1 EL Mandelmus vermischt.

Welches Getreide für den Frischkornbrei?

Welches Getreide du für den Frischkornbrei verwendest, hängt von deinem Geschmack und Vorlieben ab. Mir schmeckt es am besten mit Nackthafer (geflockt oder geschrotet), Buchweizen (Sprossen) oder Braunhirse (fein gemahlen, Achtung: bei Braunhirse nicht mehr als 3 EL am Tag).

Auch Dinkel, Emmer und EInkorn passen sehr gut als Flocken oder Schrot. Weniger geeignet ist beispielsweise Roggen aufgrund des säuerlichen Geschmacks.

Welche Mühle ist für den Frischkornbrei geeignet?

Für Frischkornbrei reicht auch eine einfach Kaffee-(Hand)Mühle, mit der du vor allem aus weichen Körnern wie Nackthafer und Buchweizen Schrot herstellen kannst. Ansonsten achte bei der Wahl der Getreidemühle darauf, dass sie die Getreide mahlen kann, die du für den Frischkornbrei verwenden möchtest. Manche Mühlen können beispielsweise kein Weichgetreide wie Buchweizen und Hafer mahlen. Die Hawos Octagon 1 beispielsweise kann alle gängigen Getreidesorten mahlen, sogar Mais und Kichererbsen.

Wie viel Frischkornbrei ist gut?

Der Frischkornbrei sollte mindestens 3 EL Getreide enthalten, um seine Wirkung zu entfalten. Nach oben gibt es keine Grenze. Eine größere Menge geht aber nicht mit einer größeren Wirkung einher. Wichtig ist auch ein ausgewogenes Verhältnis der Vollgetreide zu Gesamtnahrung und auf genügend Frischkost, z.B. in Form von Salaten zu achten.

Kann ich den Frischkornbrei auf Vorrat herstellen?

Der Frischkornbrei sollte immer erst kurz vor der Zubereitung hergestellt werden. Wenn sie unterwegs sind, können sie eine Handmühle oder ein Sprossenglas mitnehmen.

Gemahlenes Frischgetreide fängt an zu oxidieren und nach 2-3 Tagen wird es muffelig und bitter. Ausnahme bilden hier die frischen Flocken, die mit einer Flockenquetsche hergestellt werden können und etwa 2-3 Wochen haltbar sind. Aber auch hier gilt: Sobald das Getreide verarbeitet wird, fängt es an zu oxidieren und seine Vitalstoffe zu verlieren.

Wie lange ist der Frischkornbrei haltbar?

Der Frischkornbrei sollte nach der 5- 12-stündigen Einweichzeit am besten sofort verzehrt werden. Anschließend kann er bitter werden. Grundsätzlich kann er aber auch dann noch gegessen werden, solange er noch gut riecht.

Wie fein soll man den Frischkornbrei mahlen?

Das Original-Frischkornbrei-Rezept enthält Getreideschrot. Mit welchem Mahlgrad du bei welchem Getreide Schrot herstellen kannst, hängt von der Getreidemühle ab. Bei meiner Hawos Octagon kann ich auf Stufe 4 Haferschrot herstellen (Stufe 2,5 wäre für Hafermehl).

Ist der Frischkornbrei zum Abnehmen geeignet?

Selbstverständlich ist der Frischkornbrei auch zum Abnehmen geeignet, den er versorgt den Körper mit einer Fülle an Vitalstoffen. Voraussetzung ist eine ansonsten vollwertige Ernährung und eine gesunde Lebensweise.

In diesem Artikel zeige ich dir ausführlicher, wie du vegan Abnehmen kannst und wieso sich eine gesunde vegane Ernährung so gut zum Abnehmen eignet.

Kann ich den Frischkornbrei auch abends essen?

Ja, der Frischkornbrei kann zu jeder Uhrzeit gegessen werden. Dr. Bruker selbst hat es bevorzugt seinen Frischkornbrei abends zu essen.

Ab welchem Alter ist der Frischkornbrei geeignet?

Sobald man bei der Babynahrung mit Beikost anfängt, ist auch der Frischkornbrei in Breiform (also auch das Obst und die Nüsse) geeignet.

Warum kein Frischkornbrei in der Schwangerschaft?

Grundsätzlich wird ja auch bei Sprossen während der Schwangerschaft abgeraten, weil sich Keime bilden können. Ähnliches gilt grundsätzlich auch für den Frischkornbrei beispielsweise wenn das verwendete Wasser eine geringe Qualität aufweist (z.B. belastetes Leitungswasser) oder der Frischkornbrei deutlich länger als die empfohlenen 12 Stunden eingeweicht wird.

Vorausgesetzt einer vernünftigen Küchenhygiene und hochwertigem Wasser sehe ich keinen Grund vom Frischkornbrei für Schwangere abzuraten. Gerade in dieser Zeit sind hochwertige Vitalstoffe für eine optimale Entwicklung des Kindes wichtig.

Was tun bei Blähungen und Durchfall durch den Frischkornbrei?

Häufig hört man das Argument, dass vollwertige Lebensmittel wie Vollkornbrot, Gemüse oder der Frischkornbrei nicht vertragen werden. Grund dafür ist aber meistens nicht das vollwertige Lebensmittel selbst sondern die fehlerhafte Zusammenstellung der Gesamternährung.

Dr. Bruker verglich das mit einem Orchester. Wenn nur ein Musiker falsch spielt ist das ganze Konzert verdorben.

Ähnliches gilt für die Ernährung auch. Raffinierte Lebensmittel insbesondere der Fabrikzucker verändern die Darmflora und können zu Unverträglichkeiten der frischen Lebensmittel sorgen. Schuld sind dann aber nicht die gesunden Lebensmittel sondern der Fabrikzucker.

Warum schmeckt der Frischkornbrei bitter?

Wenn der Frischkornbrei länger als die maximal empfohlenen 12 Stunden eingeweicht wird, kann er einen bitteren Geschmack entfalten. Die positive gesundheitliche Wirkung ist aber immernoch vorhanden.

Ist der Frischkornbrei basisch?

Getreide wird grundsätzlich sauer verstoffwechselt. Hafer, Buchweizen und Hirse sind eher im neutralen Bereich. Getreidesprossen sind aber wiederum basisch. Ein mit Getreidesprossen zubereiteter Frischkornbrei ist also basisch, ansonsten ist er ein sogenannter guter Säurebildner.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.